Blog-Feed

BAYERN Offener Brief von Autorinnen und Autoren ||| TENOR: AutorInnen sterben leisen Tod

Offener Brief zur prekären Situation von AutorInnen: AutorInnen sterben einen leisen Tod

26.11.2020

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Dr. Söder,
sehr geehrte bayerische Politikerinnen und Politiker,

Diesen offenen Brief senden wir als lauten Hilferuf an die bayerische Landespolitik.

Die Lage der AutorInnen und anderer Künstler ist prekär. Die Unterzeichnenden möchten sich solidarisch zeigen mit jenen, nicht wenigen Künstlern, die nicht mehr wissen, wie sie zum Monatsende noch ihre Miete bezahlen sollen.

Seit Mitte März gab es kaum bis gar keine Lesungen oder Auftritte, von denen die meisten AutorInnen ihren Lebensunterhalt bestreiten. Neue Lesungen werden nicht mehr terminiert. Selbst mit Beendigung des Lockdowns konnten nicht wie gewohnt, Veranstaltungen durchgeführt werden, denn die meisten Veranstalter (wie z.B. Buchhandlungen) sahen und sehen sich nicht in der Lage, personell und finanziell die neuen Auflagen mit geringeren Zuschauer-/Zuhörerzahlen zu stemmen, auch sie müssen jetzt mit jedem Cent rechnen. Absagen bis Mitte des nächsten Jahres sind keine Einzelfälle. Auch Buchprojekte wurden und werden verschoben, somit fallen im Moment vielen Soloselbständigen Einnahmen für fast ein ganzes Jahr weg. Ebenso sinken die Buch-Verkäufe für das Gros der AutorInnen, da die Buchhandlungen weniger Bücher und deswegen sehr bestsellergetrieben einkaufen, so dass die großen Autoren aus dem Inland, aber auch eben größtenteils jene aus dem Ausland ihre Verkäufe stärken können, während eine Vielzahl der deutschen Autoren kaum noch die Chance bekommt, mit ihren Büchern in den Buchhandlungen präsentiert zu werden.

Wir AutorInnen … wurden mit Beginn der Hilfsprogramme völlig allein gelassen.

Wir AutorInnen, die oft genug „Soloselbständige“ im eigentlichen Wort sind, wurden mit Beginn der Hilfsprogramme völlig allein gelassen. Da die meisten AutorInnen keine Betriebskosten (Miete eines Büros, Angestellte o.ä.) haben, konnte diese Hilfe auch nicht in Anspruch genommen werden und wurde z.B. bei der Soforthilfe abgelehnt. Letztendlich stand vielen nur das ALG II zur Verfügung. Auch wenn der Zugang erleichtert wurde, bleibt einigen auch dieses Geld verwehrt. Manche haben (kleine) Rücklagen oder eine Altersvorsorge getroffen, die selbstredend eingerechnet werden. Doch diese sind eben, wie der Name schon sagt: Altersvorsorge und bei den meisten der absolute Notgroschen.

Die Hilfe in Bayern sah für die Soloselbständigen bis dato eine einmalige Hilfe von maximal 3.000 € vor, für die wir uns bedanken. Doch diese Unterstützung ist für viele nur ein Bruchteil dessen, was an Honoraren seit März diesen Jahres weggefallen ist und auch noch in den nächsten Monaten wegfallen wird.

Und nun, Herr Ministerpräsident?

Die so genannte „Novemberhilfe“ des Bundes ist mittlerweile abrufbar, allerdings – wenn alles so klappt wie versprochen -, für viele ein Tropfen auf den heißen Stein.
… und genaue Maßgaben für eine „Dezemberhilfe“ stehen noch aus.

Hierbei sollten Sie, Herr Ministerpräsident Dr. Söder, uns bayerische Soloselbständige maßgeblich unterstützen, damit eine lebendige Kultur in allen Sparten erhalten bleiben kann!

In Bayern versprachen Sie am 27.10., der Kunst 360 Millionen zur Verfügung zu stellen. Diese zusätzliche Hilfe der bayerischen Landesregierung brauchen wir bayerische AutorInnen dringend und zügig!
Wir bitten Sie darum, diese Unterstützung schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen!

Im Moment finden sich für uns auf dieser Seite diverse Maßnahmen

https://www.stmwk.bayern.de/allgemein/meldung/6579/neue-hilfsprogramme-fuer-kunst-und-kulturschaffende-in-bayern.html

So unter Punkt 1:

1. Ein völlig neues Solo-Selbständigen-Programm für Künstlerinnen
und Künstler zum Ersatz des Unternehmerlohns
(…) Die Empfänger erhalten für den Zeitraum ab Oktober 2020 eine Finanzhilfe als Ersatz des entfallenden Unternehmerlohns von bis zu 1.180 Euro monatlich, die mit der derzeitigen, bis Ende des Jahres laufenden Überbrückungshilfe des Bundes kumulierbar ist. Das Solo- Selbständigen-Programm umfasst ein Gesamtvolumen von 37,5 Mio. Euro für das Jahr 2020.
—> Bis dato jedoch findet sich kein Hinweis darauf, ab WANN und WO wir diese Finanzhilfe unkompliziert abrufen können!

… und unter Punkt 2:

2. Einführung eines neuen Stipendienprogramms zur Unterstützung von Künstlerinnen und Künstlern beim Einstieg in die professionelle Laufbahn
Um Künstlerinnen und Künstler in der Anfangsphase ihrer professionellen Laufbahn trotz der derzeit widrigen Bedingungen den notwendigen Freiraum zur Realisierung von Projekten, aber auch für ihre künstlerische Entfaltung und Weiterentwicklung zu verschaffen, bietet die Staatsregierung ab dem 1. Januar 2021 5.000 Stipendien in Höhe von jeweils 5.000 Euro (25 Mio.) an.
—> Doch warum nur für KünstlerInnen beim Einstieg in die professionelle Laufbahn? Gerade AutorInnen, die bereits (und das zum größten Teil sehr mühsam und grenzwertig) ihren Le- bensunterhalt mit der Schriftstellerei verdienen, brauchen jetzt Hilfe!

NRW z.B. konnte neben der Soforthilfe im Frühjahr zugleich auch ein Stipendien-Programm, das so genannte NRW-Stärkungspaket „Kunst und Kultur“, von über 105 Millionen (15.000 Stipendien à 7.000 €) auf die Beine stellen, damit KünstlerInnen aller Sparten ihre Arbeit trotz der weiterhin notwendigen Einschränkungen durch die Corona-Epidemie fortsetzen konnten.

Einige andere Bundesländer erkennen bei der Soforthilfe für Soloselbständige an, dass auch ein Unternehmerlohn und nicht nur betriebliche Fixkosten angerechnet werden dürfen oder schaffen Überbrückungsstipendien. Auch unser Nachbarland Österreich stand ihren AutorInnen unkompliziert und schnell zu Seite. Finanzielle Hilfen wie z.B. Ausfallhonorare standen dort innerhalb von Tagen zur Verfügung.

Dazu war eines der reichsten Bundesländer wie Bayern nicht in der Lage. Herr Ministerpräsident, warum nicht?

AutorInnen sterben gerade einen leisen Tod

Wir rufen Sie und die verantwortlichen PolitikerInnen Bayerns auf, unbürokratisch und sofort, Unterstützung für Soloselbständige wie AutorInnen zu gewährleisten – AutorInnen sterben gerade einen leisen Tod!

Die Unterzeichnenden sind nur die ersten AutorInnen, weitere Unterschriften werden gesammelt.

Beste Grüße,
Dr. Stefanie Gregg Angela Eßer

Unterzeichnende:

Friedrich Ani
Max Bronski Christine Grän
Iny Lorentz
Oliver Pötzsch
Carlos Collado-Seidel Su Turhan
Arved Vogel
Heidi Rehn
Tom Hillenbrand
Wulf Dorn
Hanni Münzer
Moses Wolff
Franz Dobler
Beatrix Mannel
Roland Spranger
Titus Müller
Bernhard Jaumann
Micaela Jary/Michelle Marly Christof Weigold
Elke Pistor
Thomas Kastura Friederike Schmöe
Dr. Lutz Kreutzer Martin Arz
Burkhard P. Bierschenk
Lisa Graf-Riemann
Thea Lehmann
Leonhard Michael Seidl
Manuela Obermeier
Lotte Kinskofer
Dr. Barbara Knab
Anne-Marie Rusk
Carmen Mayer
Iris Leister
Werner Diefenthal
Ina May
Gabriele Schweickhardt
Kim Schneider
Wilfried Strohmeyer
Dr. Birgit Constant
Katharina Gerwens
Martina Schmid
Dr. Sonja Ulrike Klug
Jürgen Ehlers
Uwe Kullnick
Johanna Bauer
Elisabeth Löhmann
Horst Engel
Horst Kloever
Rolf G. Müller
Rosalinde Wanner
Barbara Krohn
Laura Gambrinus
Gianna Sybertz
Anja Lehmann
Wolfgang Kemmer
Tommie Görz
Carola Christiansen
Corinna Rössling
Helmut Haberkamm
Christina Zieger
Nicole Neubauer
Markus Flexeder
Stephanie Walser
Michael Rossié
Gisela Seidl-Resnikschek / LiLo Seidl
Christine Ziegler
Michael Gerwien
Elmar Tannert
Veit Bronnemeyer
Achim Schnurrer / Lucas Bahl
Roland Krause
Susanne Reiche
Dr. Wolfgang Burger
Hildegund Artmeier
Frauke Schuster
Miriam Geimer
Martin Meyer

Unterstützende Verbände und Vereine:

Das SYNDIKAT, Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur
Der Förderverein für bayerische Kriminalliteratur
VS Bayern in ver.di
HOMER, Historische Literatur – Autorengruppe

Foto aus dem THEATER DAS SPIELBRETT Köln-Kalk 31. Oktober

Autor Christian Knull, Mitte.

Roman: Wir probten die Liebe, erschienen beim KUUUK Verlag mit 3 U

Ort: Theater im Bürgeramt des Bezirksrathauses Köln-Kalk
Kalker Hauptstraße 273
51103 Köln-Kalk

Lesung Christian Knull im THEATER DAS SPIELBRETT im BÜRGERAMT KÖLN-KALK am 31-10-2020.

Lesung Christian Knull, Mitte, hier im THEATER DAS SPIELBRETT im BÜRGERAMT KÖLN-KALK am 31-10-2020.

Mit dabei Ronja Kleiner (Musik, links), Willi Feldgen (Moderation, rechts). Alle sind auch Ensemble-Mitglieder.

Es las auch Ella Sebastian-Strube einige Szenentexte, hier unten ist sie mit im kleineren Bild, ganz rechts.

Das Buch von Christian Knull ist da, 2 Corona-Lesungen am 31.10.2020 und am 1.11.2020

„Wir probten die Liebe“ heißt der Roman von 182 Seiten, der nun im Herbst 2020 erschienen ist.

Der Roman handelt von Personen, von deren Innenleben, von deren Psyche, von deren Wollen und deren Begehren. Von Abstoßung und Missfallen. Von Erotik. Von dem ganzen Chaos des Menschen. Und vom Theater! Von einer Theatergruppe!

Ja, Knull hat sich eine Theatergruppe genommen, es sind zumeist Laien, aber auch sie verhalten sich so intensiv wie echte Schauspieler. Wenngleich: Diese Schauspieler haben ein „normales“ Leben und die zusätzliche Leidenschaft fürs Theater. UND: Einige davon sind sogar Theaterprofis, in dieser Truppe aus 12 Menschen.

Für DEN REIGEN von SCHNITZLER haben sie alles in Vorbereitung. Es sind Paare bei SCHNITZLER, die da auftreten, und so wird es auch bei den Proben um Paarungen gehen. 10 Personen spielen, einer ist Regisseur. Und dann noch 1 Person fürs Scripten und alles Weitere. Macht 12! = Eine Theater-Truppe.

Darum geht es in „Wir probten die Liebe“, um den Clash der Figuren des realen Lebens, eingekleidet in die Proben zum Stück von Schnitzler „Der Reigen“. Theater und Realität vermischen sich also. Begehren bei Schnitzler und Begehren im realen Leben der Theatermenschen bei und um die Proben. Kleine Einheiten treffen sich, auch privat, um an ihren Szenen zu arbeiten.

Die Gruppe wird sich auch als Gruppe treffen, zum Beispiel in der Villa des einen eher wohlhabenderen Steuerberaters. Alles läuft auf die Premiere zu. Wer mag wen? Wer mag wen nicht? Wo knistert es? Wo funkt es? Wo ist der Ärger dick und fett?

(Das) Alles liest man in dem Roman von Christian Knull, der am 15.10.2020 erschienen ist.

ISBN 978-3-96290-024-3

WIR PROBTEN DIE LIEBE

EIN ENSEMBLEROMAN

Erste Lesungen wird es in Köln-Kalk am Samstag, 31.10.2020, und am Sonntag, 1.11.2020, geben. Wegen Corona aber wird dies nur mit Voranmeldung gehen, für die Besucher. Und die Zahl der Plätze wird deutlich reduziert sein, in dem Theater. Das aber soll dem Roman von Christian Knull nichts nehmen. Egal ob vor 500 Zuhörer*innen oder 100 oder 20.

Entscheidend ist das Buch! Und das wird sich hoffentlich durchsetzen.

31.10.2020, Samstag, 19.30 Uhr

sowie 1.11.2020, Sonntag, 18 Uhr

Wegen Corona nur mit Voranmeldung

Jeweils eine Lesung
in Zusammenarbeit mit dem Theater DAS SPIELBRETT LINK zur Theatergruppe

Autor Christian Knull

Roman: Wir probten die Liebe

Mit dabei Ronja Kleiner (Musik), Ella Sebastian-Strube (Szenentexte) und Willi Feldgen (Moderation).

Ort: Theater im Bürgeramt des Bezirksrathaus Köln-Kalk
Kalker Hauptstraße 273
51103 Köln-Kalk

WIR PROBTEN DIE LIEBE von Christian Knull erscheint am 15.10.2020

Wir probten die Liebe

Ein Ensembleroman

von Christian Knull

Schaffen sie das? Zwölf Theater-Menschen machen sich in diesem Roman auf einen riskanten Probenweg. Das skandalberühmte Schnitzler-Stück „Reigen“, viele Jahrzehnte im Aufführungsverbot, soll auf die Bühne eines kleinen deutschen Theaters gebracht werden. Ein Stück mit einem ganzen Universum aus Sehnsüchten, Avancen und Enttäuschungen. Jede Szene ist pure Erotik, jeder Dialog kreist um Macht und Sex.

Diese Theatergruppe hier probt leidenschaftlich solch einen Reigen: Es ist Sommer, es sind Paare, die beständig wechseln. Szene um Szene. Schnitzler wollte es so. Der Autor beschreibt, ein kluger Trick, die Personen einzeln, eine nach der anderen, im Ich-Portrait, zwölf Kapitel, zwölf aufwühlende Gedankenströme.

Das Buch taucht in die Persönlichkeitsstrukturen ein und legt die psychischen Befindlichkeiten der Akteure offen. Alle haben sie Narben in ihren Biografien, die Innenarchitektin, die das Alleinsein in ihrer Wohnung nicht erträgt, die Kindergärtnerin, die ihren Job wechseln will, der Steuerberater, der über viel Zeit und Geld verfügt. Dazwischen ein Regisseur, der das Ensemble überfordert. Es bahnt sich eine Katastrophe an

Knull, Christianlebt in Köln. Nach einem Jurastudium hat er sich mit Wirtschaft und Wirtschaftsjournalismus beschäftigt. Er schreibt Reiseberichte über nahe und ferne Ziele, über Erlebnisse am Mekong, Niger oder Blauen Nil. Die Idee zu diesem Roman ist aus seiner Leidenschaft für das Theater und Bühnenerfahrungen als Mitglied des Theaters „Das Spielbrett“ entstanden. LINK zur Theatergruppe

EAN 9783962900243
ISBN 978-3-96290-024-3
Bestellnummer bei KUUUK 900182

Erscheint am 15. Oktober 2020
Preis 12,00 [D], 12,40 [A]
12 cm breit x 19 cm hoch, TASCHENBUCH
Softcover als ziemlich stabiler Karton
ca. 173 Gramm
182 Seiten
ca. 1,14 cm dick (Buchrücken)

Auch als E-Book erhältlich, ab 15.10.2020


HOTLIST — die letzten 30 Bücher

Jede Stimme zählt!
Bis 20. August ist Hotlistwahl! Vote now!

Jetzt wählen alle und die Jury: Welche Bücher kommen auf die Hotlist 2020?
Aus 170 Einsendungen hat das Kuratorium der Hotlist eine Vorauswahl getroffen: 30 Bücher repräsentieren nun einen Ausschnitt aus dem Besten, was unabhängige deutschsprachige Verlage zu bieten haben. Zehn Bücher daraus werden am Ende die Hotlist 2020 bilden – und alle können dabei mitentscheiden, denn 3 Titel der Hotlist werden durch öffentliche Wahl auf dieser Website bestimmt, die 7 weiteren von der diesjährigen Jury.

Die 30 Verlage/Kandidaten für die letzte Auswahl für die endgültige „Hotlist 20202:
wieser – weissbooks – weidle – voland&quist – westfälisches dampfboot – die brotsuppe – unionsverlag – ulrike helmer – transit – topalian&milani – park books – otto müller – oekom – mare – droschl – leipziger literaturverlag – jung und jung – guggolz – elfenbein – eisele – monhardt – edition moderne – edition korrespondenzen – edition 8 – drava – dörlemann – cass – aviva – avant – arco
Die letzten Kandidaten 2020

9.8.2020 Die Sonntags-Klappstuhl-Lesung der Carmen Gauger

Wir befinden uns in Dettmannsdorf, und genau dort gab es am 9.8.2020, einem Sonntag, eine Lesung. Carmen Gauger las aus ihrem Roman „Schwesternschere“ und Nora Gauger spielte dazu Musik. Diese Kombination ergibt eine schöne Veranstaltung in Zeiten von Corona. Wo lässt es sich besser lesen als draußen? Zumindest wenn es nicht superheiß und 38 Grad ist, sondern gemäßigt. Dazu kommt der Wald als kühlender Grund. Carmen Gauger bat darum, dass man Klappstühle mitbringen möge. So geschah es dann, an einem Sonntag, Waldesruh 1 lautet die Adresse. Landkreis Vorpommern-Rügen. Die Gemeinde Dettmannsdorf liegt südwestlich von Ribnitz-Damgarten am Tal der Recknitz. Die Autorin wird in den nächsten Monaten noch weitere Lesungen abhalten.

:::

Schwesternschere
Eine verletzte Familie. Roman

Eine Familie namens Röder. Etwas zerstört den Gleichklang. Tochter Milda studiert. Verlässt auch die Heimat, das Vogtland. Schwester Liane aber bleibt dort in jenem kleinen Ort namens Schacht. Noch zu Lebzeiten der Eltern ist der Schnitt bei den vieren schon da. Liane hat die eine Haus-Hälfte vorab. Milda sollte immer die andere Hälfte bekommen. Sie, nun Lehrerin und Chorleiterin, aber 500 Kilometer weit weg wohnend. Die DDR gehört jetzt zum Westen, die Menschen ändern sich, so vieles vergeht.

Alles kreist in dieser Geschichte symbolisch um das Erbe. Milda schreibt im Roman auf, was sie „erfährt“, wie man sie verdrängt, wie die Eltern von der Tochter Liane vereinnahmt werden. Das ist mehr als ein Familienroman. Das ist eine Erkundung des Menschen und seiner vielfältigen Abgründe. Was ist mit … und was wurde aus den Werten?

Zugleich geht es um ganz große, bisweilen um ganz banale Dinge: Gefühle, Herkunft, Beziehungen, Besitz, Utopien, Neid, Familienbande. Tod. Wer wuchs wie auf? Wurde dann was? Strebt wonach? Der Roman beschreibt die neuen Schnitte in einer Familie, mit vielen Ereignissen, mit Rückblicken auf die Generationen davor. Alles ist drin. Fast schon ein Vogtland-Epos.

Liane zickt; Milda versteht die Welt nicht mehr. Das sind diese Schwestern, die auseinanderdriften, weil die eine, die Dage­bliebene, so anders geworden ist. Und weil zugleich die im Norden eine neue, offenere Weltsicht bekommen hat.

In diesem Buch ist aufgeschrieben, was eine Kernfamilie vereint, was sie spaltet. Dazu das Geflecht von Geschwistern, Tanten und Onkeln, Großeltern, die Kinder, auch die vielen Treffen, gepaart mit allerlei Hoffnungen und Enttäuschungen. Bis zum Ende sind da die Fragen. Und dieses ureigentlich so unwichtige, einfache Erbschafts-Haus! Und welche Leben sind nun alle auf den Kopf gestellt? Wo herrscht Wut, wo Verzweiflung? Wo Gelassenheit? Milda erzählt es, und wir wollen alles wissen. Das irrwitzige Panoptikum des Lebens in einem berührenden Beispiel.

HOTLIST 2020 (Bereich DEUTSCHSPRACHIGE ROMANE) ist online

___

ACHSE Verlag

Lena Johanna Hödl

Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum

www.achseverlag.com

Im Kindergarten ist Lena verliebt. Und in der Schule. Und im Studium. Und heute. Immer und immer wieder. Davon erzählt sie. Aber auf das Verliebtsein folgt keine Liebe. Armin, Julia, Manuel … sie kommen und gehen. Der Leerstand bleibt.

___

axel dielmann – verlag Frankfurt am Main

Michael Wäser

Familie Fisch macht Urlaub

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten

www.dielmann-verlag.de

Das achte Kind der Erfurter Hausmeisterfamilie Fisch ist unterwegs – als die ungemütliche Schwiegermutter ihren Einzug bei den Fischs androht und just in dem Momant, da 1961 die Mauer geschlossen wird, beschließen Fischs mit Kind und Kegel und Huhn Hempel, aber ohne Großmutter, ihre Republikflucht.

___

BALAENA Verlag

Dieter Lohr

Ohne Titel. Aquarell auf Karton. Unsigniert.

www.balaena.de

Der Autor montiert historische Zeugnisse und Briefe, reale und fiktive Dialoge zu einem fesselnden Mosaik über das Leben des Künstlers Alfred Seidl und die Regensburger Heil- und Pflegeanstalt Karthaus-Prüll während der NS-Zeit, flankiert von einem skrupellosen Deal im internationalen Kunsthandel in der Gegenwart.

___

Bilgerverlag

Urs ZÜRCHER

Überwintern

www.bilgerverlag.ch

ÜBERWINTERN schildert vor dem Hintergrund einer Welt der Krisen und Verwerfungen die Geschichte der Radikalisierung zweier junger Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

___

Brinkhaus Verlag

Oskar Freysinger

Nachtwehen

Ein Briefroman

www.shop.sli.ch

Sein Heim: Ein Erdloch im Blinnental
Sein Traum: Selbstfindung und Allverbundenheit
Sein Schicksal: Ausgrenzung und früher Bombentod

___

Carpathia Verlag

Tibor Baumann

Was du nie siehst

Ein biografischer Roman mit und über Hansi Mühlbauer

www.carpathia-verlag.de

Hansi Mühlbauer ist seit seinem zweiten Lebensjahr blind. Als Sänger einer Rockband organisiert er Benefizveranstaltungen, als Physiotherapeut hilft er Menschen bei ihren körperlichen Beschwerden. Seine große Leidenschaft aber gehört dem Reisen und dem Surfen.

___

Czernin Verlag

Sandra Weihs

Delilah

www.czernin-verlag.com

Sandra Weihs erzählt in »Delilah« eine tiefgreifende Geschichte über Freundschaft, die erste Liebe und das immerwährende Bedürfnis nach Freiheit.

___

DÖRLEMANN Verlag

Jean Stafford

Die Berglöwin

www.doerlemann.com

Die achtjährige Molly und Ralph, ihr zehnjähriger Bruder, sind unzertrennlich. Eines Sommers werden sie aus ihrem vornehmen Vorort von Los Angeles nach Colorado geschickt, wo ihr Onkel eine Ranch besitzt. Dort lernen die Kinder eine hinreißende neue Welt kennen – wild, schön und ungezähmt.

___

Drava Verlag

Jerneja Jezernik

Alma M. Karlin – Mit Bubikopf und Schreibmaschine um die Welt

www.drava.at

Alma M. Karlin – Mit Bubikopf und Schreibmaschine um die Welt ist die erste deutsche Biographie in 10 Kapiteln über das Leben und Werk einer der größten Weltreisenden und deutschsprachigen Schriftstellerin Alma M. Karlin (1889–1950) aus Celje, Slowenien.

___

edition.fotoTAPETA

Bernt Spiegel

Milchbrüder, beide

www.edition-fototapeta.eu

Mehr als jeder dritte Bundesbürger, so eine Studie im Jahr 2019, sieht „Parallelen zwischen aktuellen politischen Entwicklungen in Deutschland und der NS-Zeit“. Wie kommt man dem mit Mitteln der Literatur näher? Der Autor Bernt Spiegel, Jahrgang 1926, zeigt es. Er erzählt von zwei Jungs in der Nazizeit, und ihrem Leben im Verbrechersystem.

___

edition keiper

Sophie Reyer

Mutter brennt

www.editionkeiper.at

Luise ist Mutter zweier Kinder, doch es ist ungewiss, ob es diese Kinder tatsächlich gibt oder ob Luise sie sich nur einbildet. Ihr Alltag jedoch ist gehalten von der Sorge um diese Kinder und wird erschwert durch die ständige Präsenz von Eva, der Großmutter, die eigentlich nicht mehr lebt.

___

Edition Nautilus

Christine Koschmieder

Trümmerfrauen

Ein Heimatroman

www.edition-nautilus.de

Die Tür zwischen Fiktion und Realität ist in diesem rasanten Roman weit aufgerissen. Im Stil einer literarischen Kreissäge fräst sich Trümmerfrauen durch deutsche Geschichte und lässt Lebenswirklichkeiten aus Ost und West, Gegenwart und Vergangenheit aufeinanderprallen.

___

Edition Noack & Block

Ruth Eder

Die Glocken von Kronstadt

Ein Siebenbürgen-Roman

www.noack-block.de

Siebenbürgen im Frühjahr 1913: Mit der Verlobung von Ida und Johannes, der Pfarrerstochter und dem Künstler, beginnt die Geschichte zweier Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Weltgeschehen macht nicht halt vor der Provinz. Und so werden auch sie in einen Strudel historischer Ereignisse gerissen, der alles verändern wird.

___

Edition Schwarzdruck

Stefan Körbel

Wendekreis oder die Vollendung der deutschen Einheit im Südpazifik

www.edition-schwarzdruck.de

Eine unterhaltsame, skurrile, spannende wie nachdenkliche Geschichte zwischen Berliner Novembergrau und gleißender Südseesonne. Diese »Robinsonade mit Schwäbin« unternimmt ausführliche Ausflüge in die nicht nur deutsch-deutsche Geschichte, die Absurditäten des Lebens und die Welt der Seefahrt.

___

edition überland

Barbara Handke

Wo ist Norden

www.editionueberland.de

Kurz nach dem Mauerfall zieht eine Familie in ein mecklenburgisches Gutshaus. Hier entsteht eine eigene Welt aus Dauerbaustelle und Café. Der Erzähler beschreibt rückblickend ein Jahrzehnt, in dem die neuen Möglichkeiten nicht bedingungslos zu haben waren.

___

Frankfurter Verlagsanstalt

Amanda Lasker-Berlin

Elijas Lied

www.fva.de

In »Elijas Lied« zeichnet Amanda Lasker-Berlin das einfühlsame Porträt dreier sehr unterschiedlicher Schwestern und verknüpft auf eine beachtenswerte Weise gesellschaftlich hoch brisante Themen.

___

HAWEWE media

Ariana Nero

Hundshochzeit

www.hawewe.media

Lügen, Enthüllungen und tiefe Gefühle vor der Kulisse eines italienischen Landidylls. In der Fortsetzung des Erfolgsdebüts „Kuckucksbrüder“ wird es für die neu erblühte Klara, den selbstbewussten Lebemann Konrad und seinen eigentlich grundsoliden Bruder Ben turbulent. Wohin wird diese Reise am Ende führen?

___

Haymon Verlag

David Fuchs

Leichte Böden

www.haymonverlag.at

Alt werden ist nichts für Feiglinge! – Ungeschminkt und liebevoll zugleich erzählt David Fuchs vom schmalen Grat, der den Wunsch zu helfen und Autonomie im Alter verbindet.

___

Henrich Editionen

Saskia Hennig von Lange

Der Baum denkt

www.henrich.de

Die über vierhundert Jahre alte Gerichtslinde ist am Ende ihres langen Lebens angelangt und erinnert sich an Stürme und Kriege, Liebesschwüre und einen Mord, besonders an ihre Begegnungen mit Marie. Immer war die Linde bemüht sich aus den Angelegenheiten der Menschen herauszuhalten. Doch ausgerechnet das Mädchen verstrickt sie immer tiefer hinein.

___

Jung und Jung Verlag

Helena Adler

Die Infantin trägt den Scheitel links

www.jungundjung.at

Blasmusikpop? Stallstiefelpunk! – Von einem kleinen Mädchen, das sich nicht kleinkriegen lässt. Nicht einmal von der eigenen Familie. Dieses Buch schäumt vor Wut und Witz!

___

Kampa Verlag

Felicitas Korn

Drei Leben lang

www.kampaverlag.ch

Wie geht das: sich durchschlagen? Kommt man irgendwann an?
Nicht nur der 13-jährige Michi, dessen Eltern gerade bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, ist ratlos, genauso geht es auch dem King, in illegale Geschäfte verstrickt, und Loosi, der gegen den Alkohol kämpft und die Liebe sucht. Drei Schicksale, untrennbar miteinander verbunden.

___

KIENER Verlag

Markus Mittmann

Wodka mit Grasgeschmack

www.kiener-verlag.de

Erstmals seit ihrer Vertreibung wagen sich die Eltern in die Dörfer ihrer Kindheit, die Söhne dagegen in eine geheimnisvolle Welt, ein Gespinst aus Erzählungen und Vorstellungen. Die Spurensuche an Orten und in verdrängten Erlebnissen beginnt. Immer erkennbarer wird das Erinnern zum Verstehen und die Fahrt zu einer Suche.

___

Klever Verlag

Claudia Bitter

Kennzeichnung

www.klever-verlag.com

Ein „neues System“ kümmert sich um alles „von der Wiege bis zur Bahre“: Das zentrale Amt klassifiziert und kontrolliert die Bevölkerung gemäß Plus und Minus. Die Geschichte von Su, einer Deklassierten, und ihrem Sohn Willi, der zeigt, was in der Gesellschaft ohne Empathie möglich werden kann.

___

Kulturverlag Kadmos

Matthias A. K. Zimmermann

KRYONIUM

Die Experimente der Erinnerung

www.kulturverlag-kadmos.de

KRYONIUM schildert eine geheimnisvolle Zauberwelt, aus der ein Entrinnen unmöglich erscheint und dennoch die einzige Option ist. In mehreren Windungen kämpft sich der Protagonist durch den verblassten Pfad seiner Erinnerungen.

___

KUUUK Verlag mit 3 U

Carmen Gauger

Schwesternschere

Eine verletzte Familie. Roman

www.kuuuk.com

Schwesternroman. Milda schreibt auf, was sie „erfährt“, wie die Eltern von der Tochter Liane vereinnahmt werden. Eine Erkundung des Menschen und seiner vielfältigen Abgründe. Über Generationen. Wer wurde was? Strebt wonach? Der Roman beschreibt (Ein)Schnitte in einer Familie. Fast ein Vogtland-Epos.

___

Lauinger Verlag

Sigrid Kleinsorge

Rabeninsel

www.lauinger-verlag.de

„Rabeninsel“, eine deutsch-deutsche Familiengeschichte, beschreibt die Suche nach dem Glück am Beispiel einer Familie, die auseinandergerissen wird und sich wiederfinden muss. Die Existenz zweier deutscher Staaten spiegelt sich in deren Leben über einen Zeitraum von mehreren Generationen wider.

___

Liesmich Verlag Leipzig

Tomas Blum

Wofür wir uns schämen

www.liesmich-verlag.de

“Wofür wir uns schämen” ist ein Roman über die Liebe, über Bleistifte, Beziehungen und die Befreiung. Es ist eine Geschichte über Bleistifte, Beziehungen und die Befreiung. Die Befreiung von der Angst, die Befreiung von der Vergangenheit und die Befreiung von Geschlechterrollen.

___

Limbus Verlag

Katharina J. Ferner

Der Anbeginn

www.limbusverlag.at

Ein Mädchen wächst heran in einer archaischen Dorfgesellschaft zwischen feinsinnigen Künstlereltern und der toten Großmutter, der Bäckerin Svenja, den Tanten Ida und Ada, durchlebt Initiationsriten, entdeckt seine Talente und deren Gefahren und ist sich immer bewusst: Ein Kind bedeutet den Tod der Mutter – so schließt sich der Kreis.

___

Literatur Quickie Verlag

Alexander Rösler

Unter Kitteln

Ein Krankenhausroman

www.literatur-quickie.org

„Unter Kitteln“ von Alexander Rösler spielt jenseits aller emergency Räume der Sendeanstalten sondern in einem Klinikum – Brandenburg – Mitte. Mitten in Punzlau, einem Kaff mit Krankenhaus, zweitgrößter Arbeitgeber der Region, bei dem eigentlich alle Anzeichen auf Arztflucht hindeuten und dreht sich um Macht, Krankheit, Betrug und Sexualität.

___

Luftschacht Verlag

Philipp Röding

20XX

www.luftschacht.com

Rödings Figuren bewegen sich durch eine gefährlich surrende Gegenwart, sie sind gleichermaßen überspannt wie kontrolliert. Man sieht viel fern, das Internet ist überall. Alles ist existenziell, nichts ist wichtig. „20XX“ ist erschreckend komisch und grandios traurig und die Held*innen sind umsponnen von einer virtuos entworfenen Verlorenheit.

___

MAIN Verlag

Jobst Mahrenholz

Tullio

www.main-verlag.de

Tullio ist ein zeitgenössischer Entwicklungsroman für alle jene, die sich über Zwischenmenschliches Gedanken machen, die die leisen Töne schätzen und all das interessiert, was es zwischen den Zeilen zu entdecken gibt.

___

Mirabilis Verlag

Martina Altschäfer

Andrin

www.mirabilis-verlag.de

Ghostwriterin Susanne verzweifelt am Verfassen einer geschönten Autobiografie für einen zahlungskräftigen Kunden und strandet unversehens in einem verlassenen kleinen Dorf in den Schweizer Alpen – ohne Verbindung zur Außenwelt, aber mit der Nähe zweier Menschen in der unzähmbaren Natur.

___

Müry Salzmann Verlag

Christina Maria Landerl

Alles von mir

www.muerysalzmann.at

Ein berührender Roman über Verletzlichkeit und Schmerz, vor allem aber über die Stärke der Frauen und die der Musik, über den Wahrheitsgehalt von Erinnerungen und das Recht, die eigene Geschichte zu erzählen.

___

NIBE-Verlag

C.D. Gerion

Das Buch der Bücher

Ein Flüchtlingsroman

www.nibe-media.de

Dieser vielschichtige Roman schildert in fünf ‚Büchern‘ aus jeweils wechselnder Perspektive ein tragisches Flüchtlingsschicksal. Die Geschichte beruht auf intensiven Recherchen und in ihrer zweiten Hälfte auch auf persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen des Autors.

___

PalmArtPress

Frederic Wianka

Die Wende im Leben des jungen W.

www.palmartpress.com

Ein Wenderoman. Ein Berlinroman. Ein Künstlerroman. Ein Roman über eine lange Reise.

___

Pendragon Verlag

Andreas Kollender

Mr. Crane

www.pendragon.de

Das Leben eines herausragenden amerikanischen Schriftstellers! Mit 28 Jahren im Sterbebett und in intensiver Beziehung zur Krankenschwester Elisabeth erinnert sich Crane an die großen Abenteuer seines Lebens. Er ist der erste Mensch, der Elisabeths Schicksal vollkommen verstehen kann.

___

Periplaneta

David Jonathan

Akilah und die Legende von Bashir

www.periplaneta.com

“Akilah und die Legende von Bashir” ist ein spannender, so ganz anders konzipierter Roman über Krieg und Flucht, Emanzipation und kulturelle Traditionen und über das mediale Phänomen des „Helden“.

___

Picus Verlag

Cornelia Travnicek

Feenstaub

www.picus.at

Vergessene Kindheiten und brutale Ausbeutung: Poetisch bis derb, in kurzen, intensiven Szenen erzählt Cornelia Travnicek von drei Taschendieben wider Willen, die um ihre Zukunft kämpfen.

___

Querverlag

Karen-Susan Fessel

In die Welt

Roman

www.querverlag.de

Ein Roman über Älterwerden und Altsein, Heimat und Heimeligkeit, Wurzeln und Wurzellosigkeit

___

Roland Reischl Verlag

Tanja Lippuner

Ellen Lang – Die Suchen nach den Auriern

www.ellen-lang.de

Um die Fähigkeit, zu lieben, zurückzuerhalten, machen sich Ellen und Arnt auf die Suche nach ihren verlorenen Auriern. Diese sollen in Anderland gefangen gehalten werden, wo der machtgierige Kethamarr den Menschen und Radin, dem Hüter des Friedens, auf arglistige Weise die Lebenskraft raubt.

___

rüffer & rub Sachbuchverlag

Karl Rühmann

Der Held

www.ruefferundrub.ch

Der General wird vom Internationalen Tribunal in Den Haag freigesprochen. Ana ist Witwe und führt dessen Haushalt. Doch als sie erfährt, dass ihr »Held«, der General, an einem Blutbad schuld sein soll, möglicherweise sogar ihren Mann auf dem Gewissen hat, steht sie vor einem Dilemma.

___

SALON LiteraturVERLAG

Ines Veith

SOPHI PARK – soft philosophy

Diese andere Art von Denken

www.SalonLiteraturVerlag.de

Was haben der verwitterte schwarze Holzkönig aus einem Schachspiel, die Inhalte von Gorkis verbotener scuola di Capri, die regula benedicti aus dem Kloster Montecassino und ein toter Student miteinander zu tun. Sie sind die Wegweiser für die Soziologie-Doktorandin Lara Maris auf ihrer abenteuerlichen Forschungsreise in die Welt der Philosophie.

___

Satyr Verlag

Synke Köhler

DIE ENTMIETETEN

www.satyr-verlag.de

Ein vom Abriss bedrohtes Mietshaus im Osten Berlins. Der Immobilienmarkt trifft auf eine eigenwillige und wehrhafte Haus- und Schicksalsgemeinschaft. In ihrem klugen, spannenden sowie hochaktuellen Debütroman schlägt Synke Köhler eine thematische Brücke von der Vorwendezeit ins moderne, durchgentrifizierte Berlin.

___

Schöffling & Co.

Sascha Reh

Großes Kino

www.schoeffling.de

Eine zitatgespickte Gangsterkomödie voller Sprachwitz und absurder Situationskomik, deren Held sich mit Eloquenz und Chuzpe durch die Inselhalbwelt von Sylt mauschelt.

___

Sheema Medien Verlag

Joana Wolf

TOYIN – Zurück ist keine Option

www.sheema-verlag.de

Ein Gesellschaftsroman der nichts auslässt: Immigration, Liebe, Fremdenfeindlichkeit, Freundschaft, Illegalität, Zusammenhalt, Sex and crime, Naivität und Weisheit. Eine junge Frau aus Nigeria strandet in Deutschland – genauer gesagt in Hamburg – und erfährt die Höhen und Tiefen eines Lebens in der Fremde.

___

Steidl

Andreas Heidtmann

Wie wir uns lange Zeit nicht küssten, als ABBA berühmt wurde

www.steidl.de

Ein musikalischer Roman durch und durch mit hoher Realitätssättigung: über Selbstermächtigung, die erste Liebe und die ersten Fehler. Nichts scheint schwieriger zu sein, als seine Träume zu leben. Vor allem, wenn die Versuchung groß ist, in der Provinz am Rande des Ruhgebiets sein Leben zu verplempern.

___

Sujet Verlag

Nassir Djafari

Eine Woche, ein Leben

www.sujetverlag.de

Ein Vater-Sohn-Konflikt, eine Reise nach Peru und die Frage nach Identität. Timm und sein Vater Hamid verstehen sich nicht wirklich, als sie gemeinsam verreisen. Unterwegs kommen sie sich jedoch langsam näher. Aber dann verschwindet Hamid, und Timm ist in dem fremden Land auf sich allein gestellt …

___

Transit Buchverlag

Peter Henning

Die Tote von Sant Andreu

www.transit-verlag.de

Ein brillant komponierter Roman über eine Frau, die einem islamistischen Terroranschlag zum Opfer fällt und über ihren trauernden Bruder, der auf der Suche nach ihrem Leben vor dem Attentat auf Spuren stößt, die alles, was er an ihr geliebt hat, in Frage stellen.

___

Verbrecher Verlag

Jana Volkmann

Auwald

www.verbrecherverlag.de

Judith ist Tischlerin. Holzarten erkennt sie am Geruch. Menschen dagegen sind ihr ein Rätsel. Doch dann steigt sie allein auf ein Schiff und alles verändert sich. Zwischen Wien und Bratislava spielt dieser Roman über die Schönheit des Zufalls, über Einsamkeit – und über Komplizenschaft.

___

Verlag Antje Kunstmann

Kristof Magnusson

Ein Mann der Kunst

www.kunstmann.de

Ein berühmter Maler, der zurückgezogen auf einer Burg am Rhein lebt, Kunstfreunde, die ihn verehren und ihm ein Museum bauen wollen: eine Begegnung, die die Höhen und Tiefen des Kulturbetriebs ausleuchtet, so heiter, komisch und wahr, wie es selten zu lesen ist.

___

Verlag Das Kulturelle Gedächtnis

Susanne Kerckhoff

Berliner Briefe

Briefroman

www.daskulturellegedaechtnis.de

Ein junge Berlinerin schreibt unmittelbar nach dem Krieg Briefe an ihren emigrierten jüdischen Jugendfreund. In diesen Briefen spiegeln sich Ratlosigkeit und Hoffnung. Sie bemüht sich, innerhalb der gegebenen Situation über das politische Woher und Wohin Rechenschaft abzulegen.

___

verlag die brotsuppe

Christoph Schneeberger

Neon Pink & Blue

www.diebrotsuppe.ch

In »Neon Pink & Blue« findet sich ein Transvestit in einem Klimasommer obdach- und papierlos am Zürisee wieder. Ohne Garderobe out the closet, ohne Badezimmerspiegel und Kostüme ergreift X ein Gefühl der Nacktheit.

___

Verlag duotincta

Moritz Hildt

Alles

www.duotincta.de

Lukas Seeger ist mehr als zufrieden mit seinem ruhigen, gleichförmigen Leben, das er an der Seite von Helen lebt. Gemeinsam betreiben sie ein kleines Café am Meer und Lukas glaubt, dass er alles über seine Frau weiß. Bis eines Tages Helens totgeglaubter erster Ehemann auftaucht.

___

Verlag Edition AV

Pierre Dietz

»King« Artus und das Geheimnis von Avalon

Diener des Goldes

www.edition-av.de

Bitter für die Briten, dass nicht einmal die Artus-Sage vor den Franzosen sicher ist. – In »King« Artus und das Geheimnis von Avalon“ erfährt der junge Marcel Amidieu von seiner bretonischen Tante, dass in der Bretagne die „wahre“ Geschichte um Artus und die Tafelrunde stattgefunden hat.

___

Verlag Kremayr & Scheriau

Lucia Leidenfrost

Wir verlassenen Kinder

www.kremayr-scheriau.at

Was passiert, wenn Erwachsene das Dorf verlassen und die Kinder ihr eigenes System aus Gesetzen und Regeln erschaffen? Ein unheimlicher und vielstimmiger Roman über Macht und Gewalt, Widerstand und Hoffnung.

___

Verlag Krug & Schadenberg

Ahima Beerlage

Riss in der Zeit

www.krugschadenberg.de

Ein Roman über Verschweigen und Vertrauen, die Schatten der Vergangenheit und die Suche nach einem Weg, mit ihnen umzugehen und die Zukunft zu gestalten.

___

Verlag Tasten & Typen

Klaus Jäger

Carlotta oder Die Lösung aller Probleme

www.verlag-tasten-und-typen.de

Rom im Frühsommer. Laurenz Stadler muss den Posten als Auslands-Korrespondent seiner Zeitung räumen. Er darf als Blattmacher zurück nach München, aber will er das? Seine Liebe Italien verlassen? Eine Fähre bringt ihn auf die Insel Procida bei Neapel, zu Carlotta. Findet er dort, was er nie suchte?

___

Verlag Urachhaus

Alexandra Friedmann

Eine Geschichte von Sturm und Stille

www.urachhaus.de

Als Mano auf einem Flüchtlingsschiff das Meer überquert, geht er bei einem Sturm über Bord. Schwimmen kann er nicht, und so sinkt er wehrlos in die Tiefe. Auf dem Meeresgrund kommt es zu einer unerwarteten Begegnung, die Manos Blick auf das Leben für immer verändert.

___

Weidle Verlag

Helen Wolff

Hintergrund für Liebe

www.weidleverlag.de

Erstmals erscheint der Roman über einen romantischen Sommer in Südfrankreich 1932/33.

___

weissbooks.w

Christoph Höhtker

Schlachthof und Ordnung

www.weissbooks.com

Ein revolutionärer Wirkstoff erobert den europäischen Markt: Marazepam. Arznei für alles, gegen alles. Ob Topmanager oder Teilzeitterrorist, alle sind einem Mittel verfallen, das sich anschickt, die Gesellschaft zu steuern. Eine Gesellschaft, die der unseren beunruhigend ähnelt.

___

zu Klampen Verlag

Dietrich zur Nedden

Diesseits

Ein Hirnroman

www.zuklampen.de

Die Bilder auf dem Computerbildschirm der Klinik lassen keinen Zweifel zu: Hannes Weckerling hat einen Hirntumor von der Größe einer Fleischtomate. »Das war’s«, ist sein erster Gedanke. Er verliert den Boden unter den Füßen. Welche Chance hat er?

___

MIT BUCH-COVER-BILDERN ZU FINDEN BEI:

https://www.hotlist-online.com/alle-einreichungen-2020/deutschsprachige-romane

Das Shona-Schona-Buch kommt

Es sind nur 200 Seiten, aber diese sind „voll“. Sie beinhalten Fülle, weil sich dem Thema SCHONA (= eine Bantusprache in Simbabwe) sehr breit genähert wird. Erscheinen ist für den 30.6.2020 angekündigt.

So heißt es weiter im Untertitel: „Ein lehrreicher Blick auf Sprachgeschichte, Kolonialismus, Sprachpolitik, Verschriftlichung, Kultur und Sprache, Missionare, Ungewöhnliches, Sprachbesonderheiten, Grammatik, Wortschatz, Aussprache, Kuriosa und vieles mehr.“

Wer mag es lesen, das Buch?

1. Alle Menschen, die sich für Sprachen interessieren. 2. Alle Menschen, die Sprachen und Kultur und Geschichte als Einheit sehen. 3. Alle Menschen, die breit und vielfältig an Sprachen interessiert sind. 4. Alle Menschen, die nach Simbabwe reisen (ob als Tourist, ob beruflich) 5. Alle Menschen, die wissen wollen, warum etwas so ist, wie es heute ist. 6. Alle Menschen, die auch kulturell etwas dazulernen wollen. 7. Alle Menschen, die Spracherwerb auch als Allgemeinbildung betrachten. 8. Alle Menschen, die schnell etwas an Grundwissen zu Schona erlangen wollen. 9. Alle Menschen, die über die Vielfalt der Dinge und ihrer Erscheinungen nachdenken.

Roman „Schwesternschere“ von Carmen Gauger ist erschienen

Der Roman ist nun da!

Carmen Gauger hat hier ein Stück Familie beschrieben.

Es ist eine Schere da, eine Schere, die auseinandergeht.

Zwei Schwestern sind betroffen, eine Familie ist betroffen.

In Wirklichkeit geht es um Generationen und ihre Geschichte. Wie sich alles verändert. Krieg, DDR, Wiedervereinigung. Die Akteure und Akteurinnen leben und machen weiter.

Die Familie von einst aber ist nicht mehr die von heute.

Das Haus, das Erbe, sollte auch immer geteilt werden, zwischen den zwei Schwestern.

Aber die Schere geht auseinander, das Verhältnis stimmt nicht mehr. Die Dinge sind nicht mehr rund. Es gibt Streit, es gibt Entfremdung.

Auch zu den Eltern.

Milda ist die Akteurin, die alles beschreibt. Sie, die das Vogtland verließ und nun im Norden Deutschlands wohnt. Aber immer wieder nach Hause fährt, zumal dann, als die Krankheit da ist.

AMAZON-Direkt-Link und Direktlink zum Nachgucken bei buchhandel.de